Türkei - Erklärung des österreichischen Pen

Die Türkei ist von allen islamischen Ländern seit 1923 die einzige demokratische Nation, allerdings mit Einschränkungen. In einer der größten Flüchtlingskrisen seit dem 2. Weltkrieg gewährt die Türkei 2.9 Millionen Menschen aus Syrien Zuflucht, mehr als jedes andere Land. Das verdient unseren Respekt.

Seit dem Putschversuch am 15. Juli 2016 wird die Türkei autoritär regiert. 90.000 Staatsbedienstete wurden ohne Rechtsgrundlage entlassen, über 40.000 Menschen inhaftiert. Soeben berichtet der Flüchtlingskommissar der UN von dem skandalösen Verstoß gegen die Menschenrechte, dass 350.000 – 500.000 Menschen zwischen Juli 2015 und Dezember 2016, überwiegend Kurden, aus ihren Wohngebieten vertrieben wurden und dabei 2000 Menschen zu Tode kamen. Die Presse- und Meinungsfreiheit im Land ist massiv eingeschränkt. 186 Presseorgane und Websites wurden verboten, über 800 Presseausweise eingezogen, die Berichterstattung aus dem Kurdengebiet im Südosten unterliegt massiven Einschränkungen, einige ausländische Korrespondenten wurden ausgewiesen. Die Zahl der inhaftierten Journalisten und Schriftsteller ist auf über 150 angewachsen. Im Demokratie-Index der Zeitschrift The Economist aus dem Jahre 2016 nimmt die Türkei inzwischen von 167 Ländern (Schlusslicht: Nordkorea) den beschämenden Platz 97 ein. Auf der Liste der Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen wird der Türkei Platz 151 von 180 Ländern angewiesen.

Der Österreichische PEN und sein Writers-in-Prison-Komitee fordern von der türkischen Regierung die unverzügliche Freilassung aller Journalisten und Schriftsteller, die Aufhebung des Verbots von Presseorganen und die volle Wiederherstellung der Meinungs- und Pressefreiheit sowie die Wiederherstellung der Unabhängigkeit der Justiz.

Der Vorschlag der österreichischen Bundesregierung, die Beitrittsverhandlungen der Türkei mit der EU auf Eis zu legen, greift im „Kern“ zu „Kurz“ und ist eine populistische Effekthascherei. Der Österreichische PEN verlangt eine Fortsetzung des Dialogs über die Beitrittsverhandlungen, gerade auch, um wegen der besorgniserregenden Einschränkung der Menschenrechte ein wirksames Gesprächsforum zu erhalten.

Wir appellieren an unsere Mitbürger, die in der Türkei wahlberechtigt sind, in dem Referendum am 16. April 2017 dem Versuch der Selbstermächtigung zu einem die Gewaltenteilung zerstörenden Präsidialsystem eine klare Absage zu erteilen. Sie sollten verhindern, dass Recep Tayyip Erdoğan zum Totengräber der türkischen Demokratie werden kann.

Wien, den 16. März 2017

Helmuth A. Niederle, Präsident
Wolfgang Martin Roth, Beauftragter für Writers in Prison

 

 
Tipps und Tricks für Ihre Buchveröffentichung: Workshop am 28.03.

Wir suchen Anekdoten
Für die Neuauflage unseres kleinen Nachschlagewerkes  Buch-, Grafik- und Druckglossar. 500 Fachbegriffe aus der schwarzen Zunft mit Begriffen aus der Druck- und Typografiewelt suchen wir unterhaltsame Anekdoten! Vielleicht ein verpatzter Druckauftrag? Einen lustigen Satzfehler?  Produktionspannen? Falls Ihnen dazu etwas einfällt, freuen wir uns sehr über Ihre Zusendung!
PS: Auf unserer Facebookseite gibt es jede Woche einen besonders kuriosen Fachbegriff!

Autor werden!
Am 28. März findet ein interessanter Abendworkshop im Goldegg Verlag statt, bei dem Sie die wichtigsten Grundlagen erarbeiten können, um erfolgreich ein Buch zu veröffentlichen! Ein sehr kompakter und kostengünstiger Workshop für alle, die mehr über Self-Publishing, Herstellungsangebote, den Buchmarkt und Buchmarketing wissen und sich mit Gleichgesinnten austauschen wollen! Der Workshop findet auch erneut am 02. und 23. Mai statt.  Mehr Info und Anmeldung hier: Weiterlesen.

Wie gehe ich mit einer Schreibblockade um?
Viele von Ihnen, die schreibend tätig sind -ob als Hobby oder beruflich- waren sicher schon einmal mit einer Schreibblockade konfrontiert: Man schreibt fröhlich vor sich hin und die Worte fließen, doch plötzlich geht es nicht mehr weiter. Was tun? Gabi Hasmann, Autorin und Schreibtrainerin hat drei hilfreiche Tipps für Sie verfasst. Weiterlesen.

 
Ausschreibung - Kulturpreise des Landes NÖ 2017

Seit mehr als fünfzig Jahren vergibt das Land Niederösterreich Preise für herausragende Leistungen in den Bereichen Kunst und Kultur.
 
Die Ausschreibung 2017 wurde vor kurzem veröffentlicht. In folgenden Sparten werden je ein Würdigungspreis (dotiert mit 11.000 Euro) und zwei Anerkennungspreise (dotiert mit je 4.000 Euro) vergeben:

  • Darstellende Kunst
  • Bildende Kunst
  • Medienkunst (Künstlerische Fotografie)
  • Literatur
  • Musik
  • Erwachsenenbildung, Volksbüchereiwesen, Heimatforschung, erfassen heimatkundlicher Werke, Arbeit für Museen (Franz Stangler-Gedächtnispreis)
  • Kultur verbindet Kulturen – Sonderpreis 2017

Bewerbungen können von 27. März bis 18. April 2017 direkt beim Land NÖ eingereicht werden.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Amt der NÖ Landesregierung, Abt. Kunst und Kultur, 3109 St. Pölten, Landhausplatz 1, Tel. 02742/9005-13207, 13115, 13034, Mail This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it .
 
Auschreibung downloaden PDF, 139 KB

 

 
38. Internationales Jazzfestival Saalfelden 24. – 27. August 2017

Das Jazzfestival Saalfelden und Rahofer präsentieren den neuen Auftritt.

Das diesjährige Jazzfestival Saalfelden findet von 24. bis 27. August 2017 statt. Wir freuen uns, Ihnen heute die Sujets für 2017 sowie das Eröffnungsprojekt, welches jedes Jahr von den beiden Intendanten Michaela Mayer und Mario Steidl an eine/n österreichische/n Musiker/in vergeben wird, bekannt geben zu dürfen: der Saxophonist Gerald Preinfalk wird das Jazzfestival Saalfelden am Freitagabend auf der Mainstage offiziell eröffnen.

Zwei weitere Auftritte möchten wir Ihnen nicht vorenthalten: Der Jazzmusiker Wolfgang Puschnig wird in einer neuen Formation auf der Mainstage performen. Mit einem Solo präsentiert sich der großartige Bassist Manu Mayr bei den experimentellen Shortcuts im Kunsthaus Nexus. Die wirtschaftliche Verantwortung trägt wie jedes Jahr der Tourismusverband Saalfelden und der Geschäftsführer Marco Pointner. Die organisatorische Leitung des Festivals obliegt der Kulturmanagerin Daniela Neumayer.

Die Idee hinter dem diesjährigen Lead-Sujet:

Transformation
Der diesjährige Auftritt des Jazzfestival Saalfelden 2017, der wie vergangenes Jahr von der Werbeagentur Rahofer entwickelt wurde, steht unter dem Leitgedanken der Transformation. Aus den Sounds of Saalfelden sind die Klangwesen RRRG, ZOXX, PHNU und NNMA entstanden. Ob extrovertiert, gelassen, neugierig oder zurückhaltend: Jedes der Klangwesen ist anders – so anders, wie auch der Jazz in seiner ganzen Vielfalt ist. Die Wesen nehmen die Klänge in sich auf und transformieren sie zu neuen Sounds of Saalfelden, passend zu ihrem jeweiligen Charakter und Stil.

Sponsoren & Förderer
Die treuen Partner des Jazzfestivals, ohne deren Unterstützung eine Durchführung nicht möglich wäre, sollen auch hier erwähnt sein. Großer Dank gebührt unseren Sponsoren wie Zipfer, Raiffeisen, Volvo und unserem Mobilitätspartner ÖBB sowie den vielen weiteren Kooperationspartnern und den öffentlichen Förderstellen wie Bund, Land und Gemeinde.

Ticketverkauf gestartet
Der Ticketverkauf hat bereits begonnen. Tickets können telefonisch unter +43 (0) 6582/70660 bestellt werden oder im Online-Shop erworben werden: http://www.jazzsaalfelden.com/de/tickets/tickets-online-kaufen/
Ermäßigungen erhalten im Jahr 2017 Raiffeisen Club- & Ö1 Club- Mitglieder ÖBB-Vorteilscard- & AK-Card-Mitglieder.

Jazz-Package
Buchen Sie bequem und einfach Ihr Jazz-Ticket gemeinsam mit Ihrer Unterkunft. Alle Angebote und Infos unter:
http://www.saalfelden-leogang.com/de/unterkuenfte/angebote-pauschalen/sommer-2017/pauschalangebot-zum-38-jazzfestival-saalfelden/

Veranstalter:
Marco Pointner, TVB Saalfelden,
Tel: +43(0)6582/70660, This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it

Intendanz:
Michaela Mayer, Mario Steidl, Kunsthaus Nexus,
Tel: +43(0)6582/74963, This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it

Organisation:
Daniela Neumayer,
Tel.: +43 (0)699/11109362, This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it

Presse:
Selina Hörl, Tel.: +43(0)664/8198562, This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it

Mehr Informationen finden Sie unter: www.jazzsaalfelden.com

 
<< Start < Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Next > End >>

Page 1 of 17