LitGes informiert

Donnerstag, 4. Oktober 2018 - 14:00

Setzung von Steinen der Erinnerung

Das Jüd. Komitee lädt Sie herzlich zur ersten Setzung von Steinen der Erinnerung am Donnerstag, dem 4. Oktober in St. Pölten ein. Im Beisein der Angehörigen und Bürgermeister Matthias Stadler setzen wir Steine an folgenden acht Adressen:

14:00: Josefstraße 67 – Sigmund und Berta Stern
14:20: Lederergasse 8 – Familien Süss, Weiss, Kerpen, Weinstein
14:30: Fuhrmannsgasse 15 – Rudolf und Emma Kohn
14:45: Rathausgasse 8 (10) – Hermann und Irma Löw
15:00: Kremsergasse 9 – Heinrich und Hermine Gelb
15:05: Kremsergasse 17 – Johanna Morgenstern
15:15: Franziskanergasse 3 – Jakob und Stefanie Winterstein
15:25: Rathausplatz 13 – Familien Frischmann und Lederer

Donnerstag, 6. Dezember 2018 - 19:00

Präsentation etcetera Heft 74: Körper.Teile

Körper.Teile - Frankenstein u. a. Monster wurde am 6.12.18 im Stadtmuseum präsentiert
Thomas Fröhlich & Thomas Ballhausen als Redakteure dieses 74. Heftes "etcetera" führten in das Heft ein, das Kochrezepte von Skelektsuppe bis... oder Trash und Essay oder Lyrik enthält.

Der Heftkünstler Gerald Axelrod erklärte die Entstehung des Monsters Frankenstein und dem gleichnamigen Roman von der 18-jährigen Mary Shelley. Er erzählte vom Glauben um 1800, dass man Leichen mittels Stromstössen zum Leben erwecken könne und zeigte und zeigt bis 31.1. 18 im Stadtmuseum st. Pölten seine berühmten Fotografien, die im Heft Aufnahme fanden. Vorwiegend sind es schaurig, schöne romantische Motive aus Süd-England und London, verewigt auch in seinem Fotoband, betitelt "Frankenstein und die Illuminaten" aus der Reihe Mythen und Legenden, Verlag Stürtz, 2014. Aauch einen Fotoband über König Arthus und die Tafelrunde konnte man im Stadtmuseum erstehen. als Lesende des Heftes war Nadia Baha geladen. Ihr Text: Monster Kaffee war witzig, spritzig und bedankte sich bei Mary Shelley für die Monster und prostete den Monstern, die sie rief, zu.
Körpermusik im wahrsten Worte betrieb Katana Projekt mit Schellen an beiden beiden, Rasseln in den Händen und ihrem riesigen, um nicht zu sagen "monströsen" Didgeridoo, dem sie tiefe - schaurige Töne entlockte.

Eine gelungene Heftpräsentation!

Buffet & Eintritt waren wie immer frei!

Das nächste Event wird am 28.2.2019 ebenfalls im Stadtmuseum St.P. die Vorstellung des Heftes "etcetera" PARADIES vielleicht als Kontrastprogramm sein. Allerdings liest Egyd Gstättner aus Klagenfurt, also wird wieder bissiger Humor regieren! Die paradiesischen Kunstobjekte werden von der Heftkünstlerin Eva Bakalar aus St.P. vorgestellt und HG, Eva Riebler wird durch die Beiträge des Heftes führen!

unbedingt vormerken!

Donnerstag, 6. Dezember 2018 - 19:00

Präsentation etcetera Heft 74: Körper.Teile

Körper.Teile - Frankenstein u. a. Monster wurde am 6.12.18 im Stadtmuseum präsentiert
Thomas Fröhlich & Thomas Ballhausen als Redakteure dieses 74. Heftes "etcetera" führten in das Heft ein, das Kochrezepte von Skelektsuppe bis... oder Trash und Essay oder Lyrik enthält.

Der Heftkünstler Gerald Axelrod erklärte die Entstehung des Monsters Frankenstein und dem gleichnamigen Roman von der 18-jährigen Mary Shelley. Er erzählte vom Glauben um 1800, dass man Leichen mittels Stromstössen zum Leben erwecken könne und zeigte und zeigt bis 31.1. 18 im Stadtmuseum st. Pölten seine berühmten Fotografien, die im Heft Aufnahme fanden. Vorwiegend sind es schaurig, schöne romantische Motive aus Süd-England und London, verewigt auch in seinem Fotoband, betitelt "Frankenstein und die Illuminaten" aus der Reihe Mythen und Legenden, Verlag Stürtz, 2014. Aauch einen Fotoband über König Arthus und die Tafelrunde konnte man im Stadtmuseum erstehen. als Lesende des Heftes war Nadia Baha geladen. Ihr Text: Monster Kaffee war witzig, spritzig und bedankte sich bei Mary Shelley für die Monster und prostete den Monstern, die sie rief, zu.
Körpermusik im wahrsten Worte betrieb Katana Projekt mit Schellen an beiden beiden, Rasseln in den Händen und ihrem riesigen, um nicht zu sagen "monströsen" Didgeridoo, dem sie tiefe - schaurige Töne entlockte.

Eine gelungene Heftpräsentation!

Buffet & Eintritt waren wie immer frei!

Das nächste Event wird am 28.2.2019 ebenfalls im Stadtmuseum St.P. die Vorstellung des Heftes "etcetera" PARADIES vielleicht als Kontrastprogramm sein. Allerdings liest Egyd Gstättner aus Klagenfurt, also wird wieder bissiger Humor regieren! Die paradiesischen Kunstobjekte werden von der Heftkünstlerin Eva Bakalar aus St.P. vorgestellt und HG, Eva Riebler wird durch die Beiträge des Heftes führen!

unbedingt vormerken!

Mittwoch, 24. Oktober 2018 - 19:00

LitGes Tagebuchtag

Ärgster Blues und böse Lieder von & mit Richard Weihs Autor/Musiker/Kabarettist

Buffet & Eintritt frei!

Mittwoch, 24. Oktober 2018 - 19:00

LitGes Tagebuchtag

Ärgster Blues und böse Lieder von & mit Richard Weihs Autor/Musiker/Kabarettist

Buffet & Eintritt frei!

Mittwoch, 10. Oktober 2018 - 19:00

Präsentation etcetera Heft 73: Höhle

Höhle - von Bären und anderen Menschen

Heftkünstlerin: Michaela Hofmann-Göttlicher im Gespräch mit HG Eva Riebler
Vertreter der Autoren: Wolfgang Mayer-König auf der Suche nach dem Heiligen Gral
Gast: Robert Schindel Autor/Dramatiker/Regisseur/Essayist im Gespräch mit Johan. Schmid
Musik: Christoph Richter mit Eigenkompositionen zum Thema am Klavier

Buffet & Eintritt frei!

Mittwoch, 10. Oktober 2018 - 19:00

Präsentation etcetera Heft 73: Höhle

Höhle - von Bären und anderen Menschen

Heftkünstlerin: Michaela Hofmann-Göttlicher im Gespräch mit HG Eva Riebler
Vertreter der Autoren: Wolfgang Mayer-König auf der Suche nach dem Heiligen Gral
Gast: Robert Schindel Autor/Dramatiker/Regisseur/Essayist im Gespräch mit Johan. Schmid
Musik: Christoph Richter mit Eigenkompositionen zum Thema am Klavier

Buffet & Eintritt frei!

Mittwoch, 31. Oktober 2018 - 21:00

Kurzvortrag und Film: Frankenstein

Im Rahmen des Blätterwirbels:
Kultfilm „Frankensteins Braut” von 1935
mit Thomas Fröhlich & Gerald Axelrod

Sonntag, 7. Oktober 2018 - 11:00

Lesung & Kurzfilm "Porta Gondola"

Im Rahmen des Blätterwirbels:
Lesung & Kurzfilm "Porta Gondola" von Wolfgang Mayer-König.

Mit Eintritt.