AUSSTELLUNG: Eva Riebler in Acryl im STADTMUSEUM ST.P.

23 Acrylarbeiten, die teilweise im neuen Heft "etcetera" 81 zu finden sind, sind im Erdgeschoss des Stadtmuseums bei freiem Eintritt zu besichtigen!

Wollen Sie mit der Künstlerin durch die Ausstellung gehen, rufen sie 0664 21 16 575

Bio:  Mag. Eva Riebler-Übleis.

Geb. 1952 in Steyr OÖ, maturierte in Linz und studierte Germanistik, Geografie in Salzburg, 1979 -2013 an der HAK Tages- und Abendschule St.Pölten lehrend. 2003-13 jährliches Kunstprojekt HAK-ART mit Jugendlichen und Künstlern in St. Pölten und seit 2003 HG. der Zeitschrift „etcetera, Literatur und so weiter“ und Leitung von Schreibwerkstätten. Herausgabe zweier Lyrikbände. Mitglied des österr. Schriftstellerverbandes sowie u.a. des P.E.N. International. Aktzeichnerin seit 1977. Werke vorwiegend in Acryl auf Leinwand. Grafikerin und Bildende Künstlerin in Holz, Stein, Ton und Metall.

Ausstellungen seit 1986 im In- und Ausland, Art-Fair Stockholm, Österr. Botschaft Rio, Galerie Raab Peking, Kunstgalerie Shenzhen, Taiwan, Altoona/USA, Rathaus Brünn, Nationalbibliothek Wien; Villa Toscana Gmunden, Ministerium f. Unterricht u. Kunst Wien; Rathaus, Stadtmuseum St. Pölten und Landesgalerie “Ausstellungs-Brücke“ NÖ, Stadtmuseum Krems, Galerie im Reitherhaus Herzogenburg, zuletzt: „Museumsgalerie Deruta/ Umbrien…,

Bevorzugte Thematik: Abstraktionen, Figuren und die Auflösung von Figuren. das bewegte Ineinander und Übereinander von Körpern, Farben und Formen. Das gegenseitige Durchdringen und Austauschen.

Vorgangsweise: Ich beginne mit einem Strich und dieser bringt mich dann weiter. In diesen oder aus diesem Strich konstruiere ich einen Körper, der sich dann auflösen oder in einen anderen übergehen kann. Es geht mir nicht um das Inszinirete, das übliche Erkennbare, sondern um das Konzeptuelle: die Reduktion der Farbpalette oder die Verselbständigung der Farbkulisse. Es geht um die Durchdringung der Farben und der Formen/Körper, um das gleichzeitige Ineinander sowie um Aspekte der Bildgestaltung und Abstraktion.