72/Vulkan/Die Reise in den Himmel von Franztobel

Schwarzblau ist der Himmel und flockt aus. Ernste Wolken stehen am Horizont, Donnergrollen, das in der Ferne schon frohlockt. Doch du beachtest davon nichts. Du läufst, wie du immer schon gelaufen bist, läufst, weil dir die Zeit fehlt, läufst in die Station, siehst, wie kirschrot „1 Minute“ auf der digitalen Anzeige brennt, hetzt die Waschbetontreppen rauf, rufst „Komm schon“ zur...mehr

Fortsetzung von Seite 48 „etcetera 65 Holz” Waidmannsheil von Jörn Birkholz

Fortsetzung von Seite 48 „etcetera 65 Holz” Waidmannsheil von Jörn Birkholz

»Ich hab doch gar nichts gesagt.«
»Ich kenn dich.«
»Was heißt du kennst mich? Wir sind doch gerade erst angekommen.Glaubst du, ich fahre zwei Stunden mit dem Zug, um dann bloß zwei Minuten hierzubleiben.«
»Jaja, ist ja gut. Ich sage ja auch nur, dass ich...mehr

58/Niemand/Achim Kuch: Im Zug

Achim Kuch

Im Zug

Ich wurde vergewaltigt, sagte das kleine Mädchen, in Bosnien, in meiner Heimat, als ich 24 war. Die ganze Verwandtschaft hatte sie mitgeholt, damals, aus Bosnien. Nach den Erschießungen. Irgendwie hatte sie etwas tun müssen. Draußen, vor dem großen Panoramafenster, zog fremde Landschaft vorbei. Wo sind wir, wollte das Kleine, das neben ihr saß, wissen....mehr