Scham/Charme / Etcetera 80 / März 2020

Bei unseren zwei verschiedenen Titelwörtern kann das eine, z.b. Charme das andere (Scham) bedingen. Vor allem, wenn wir an die charmanten Verführungskünste Evas im Paradies denken, auf die dann die schamvolle Erkenntnis folgte - und sie erkannten, dass sie nackt waren -.
Das Tabu sowie der freie Wille (zum Sündenfall) waren also im Paradies schon vorhanden; und die machen uns immer noch zu schaffen!
Die Vertrautheit des ersten Menschenpaares war zerstört - jeder war für sich - und erkannte die Differenz, den Abstand und den gestörten Raum zwischen sich.
Wo Scham entsteht, kann auch Eckel hervorgerufen werden - dadurch die Bedeckung des nackten Körpers und als Modell dagegen die Ästhetik. Formen der Kunst und Kultur, der Tradition können entstehen…. Wahrheit und Lüge, jede Formen der Differenz sind geboren. Das heißt, dass nicht nur Scham, sondern jegliche Erkenntnis folgt. Daran knabbern wir ja immer (noch), dass wir genug erkennen, wissen und dies dann auch bestmöglich oder verantwortungsvoll anwenden!
In diesem Sinne – knabbern Sie am vorliegenden Lesestoff!
Alles Liebe! Eva Riebler

Erratum: Im „etcetera“ Nr. 80  SCHAM/CHARME wurde irrtümlich auf Seite 25 ein Werk des Künstlers Max Böhme im falschen Maßstab, das außerdem bereits S. 51 platziert war, abgebildet. Wir entschuldigen uns beim Heftkünstler Max Böhme!
LitGes Redaktion/Layout: Riebler/Axmann

Inhalt:

Editorial
3 Vorwort/Impressum

Heftkünstler
4 Interview mit Max Böhme
5 Gespräch mit Max

Interviews
12 Ilse Helbich: "Ich bin ein Sisyphos, der seine Aufgabe verlassen hat"
14 Chris Novi
16 Cornelia Travnicek

Essays
18 Wolfgang Mayer König: Charme und Scham
19 Michaela Ortis: Junge Frauen

Autoren
20 Gabriele Müller: Der Hase
22 Kaia Rose: von Sündern und Unschuldsengeln
23 Eva Lugabuer: Andihand
27 Lorena Pircher: Lyrik
28 Barbara Rieger: Nie wieder (Nr. 83)
30 Nicole Makarewicz: Nichts zu lachen
33 Hera R. Blau: Gewittergefährten
37 Sofie Steinfest: nie so rot
38 Gerrit Reinmüller: Sie schämt sich
40 Andi Pianka: Adam & Eva @Woodstock
43 Martin Peichl: Abwesenheitsnotizen
44 Michael Ziegelwagner: Wie man sich richtig schämt
46 Daniel Beuren: Generalberichte
47 Johannes Schmid: Die Schamnovelle
48 Hahnrei Wolf Käfer: Digitale Pressungen / Zehn Klischeekyoka ohne Charme
52 Michael Benaglio: Charmekiller u.a.
54 Angelika Polack-Pollhammer: ganz unten
54 Brigitte Thurner: wortscharm, lachn, scharmpoltzn
55 Wolfgang Mayer König: Was für Narren sind wir
56 Katherina Braschel: dazwischen: 0,2bar
57 Bianca Körner: Heiligtum
58 Daniel Resca: 13A
58 Bernhard Kaute: russisches roulette u.a.
59 Chris Novi: Es lebe das Sozialsystem
59 Crauss: Aber es heilt
60 Norbert Kröll: Das Schlüsselloch

Vereinsleben
62 Rückschau LitGes-Slam 4. Dezember 2019
63 Rückschau auf die LitGes Präsentation etcetera Heft 79 / Best of
63 Die Antworten des Literaturrätsels von Peter Kaiser aus dem etcetera-Heft 97

Rezensionen
64 Manfred Theisen: Der Koffer der Adele Kurzweil
64 Thomas Ballhausen: In dunkeln Gegenden
65 Cornelia Travnicek: Feenstaub, Roman
65 Miri Watson: Meer ohne Mo
65 Ilse Helbich: Zwei Geschichten vom Glück
66 Florjan Lipus: Schotter
66 Ilse Helbich: Ich möchte noch einmal irgendwo fremd sein
66 Alexander Greiner: Als ich dem Tod in die Eier trat
67 Barbara Rieger / Alain Barbero: Kinder der Poesie
67 Cornelia Travnicek / Brigitte Heiskel: Zwei dabei
67 Thomas Ballhausen: Das Mädchen Parzival